Bureau G9


Tele Züri auf Platz 1!

von Dr. Gonzo. Durchschnittliche Lesezeit: almost 2 minutes.

Markus Gilli ist sauer, weil die Cablecom sein Tele Züri auf den Programmplatz 25 abrutschen lässt, während Platz 4 nun neu von 3+ in Beschlag genommen wird. Der Ärger ist nachvollziehbar: Wann kommt man beim Zappen schon je über das erste Dutzend hinaus. Im herkömmlichen Fernsehen bestimmt die Senderreihenfolge massgeblich die Einschaltquote. Noch.

Beim Fernsehen über Laptop, Tablet und Smartphone ist die Senderabfolge schon nicht mehr ganz so entscheidend, weil man nicht einfach blind vorwärts zappt, sondern sich den nächsten Sender immer neu aus einer Liste holt. Allerdings hat man auch da als Sender die besseren Karten, je weiter oben man sitzt. Am nettesten meint es mit Tele Züri der Teleboy: Auf Programmplatz 13 ist es noch just auf der ersten Ansicht scrollfrei sichtbar. Bei Zattoo (14) und Wilmaa (18) reicht es auch immerhin noch für die Top 20. Beim neuen Angebot von Sunrise figuriert Tele Züri auf Platz 20, bei Blick TV auf 22, und richtig zapperduster wird es bei Swisscom TV: Zumindest wenn man die Angaben auf der Website ernst nimmt, erscheint Tele Züri da auf Platz 38, knapp hinter Bibel TV, ERF eins und K-TV. Kennen Sie nicht? Vielleicht ein Grund, zu Swisscom zu wechseln. ERF bringt ein christliches Fernsehprogramm für die ganze Familie und K-TV ist ein römisch-katholischer Kultursender aus Österreich. Ich hoffe für Markus Gilli, dass das nicht wirklich der voreingestellten Senderreihenfolge auf der Settop-Box entspricht.

Endgültig irrelevant wird der Senderplatz der Netzbetreiber aber bald dank Social TV. Wenn man das Fernsehprogramm durch den sozialen Filter anschaut, kommt Markus Gilli dann weit oben in meiner Liste, wenn er einen interessanten Gast hat (wie zB gestern die coole Schwester von Christoph Blocher) und darum schon ein paar meiner Freunde bei TalkTäglich eingecheckt sind. Das blinde Zappen durch die Senderliste ist eine alte Angewohnheit aus dem letzten Jahrhundert, als die ersten paar Privatsender das Angebot anreicherten. Das muss jetzt aufhören. Die Qualität des Inhalts, nicht die Kabelnetzbetreiber sollen bestimmen, was oben und was unten ist. Wir arbeiten daran, Markus Gilli!

Dr. Gonzo ist übrigens in der Fernsehakademie Professor für TalkTäglich. Check jetzt auch ein, auf Teleboy.TV und pusht TalkTäglich auf Platz 1!

Dr. Gonzo auf Twitter

Keine Kommentare zu ‘Tele Züri auf Platz 1!’

Kommentar abgeben